Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Einschulung 2017
Einschulung Fotos
Paten Fotos
Sommerleseklub
Unser Fußballplatz
Singen in der Aula
Alla Turka
Märchentag
Märchentag Fotos
Karneval
Karneval Fotos
fit4future Fotos
Känguru-Wettbewerb
Russlandprojekt
Sportfest 2018
Spargelcup
Projekte
Füchtorf
Impressum
Sitemap


 

Känguru-Wettbewerb in der Füchtorfer Grundschule

 

Arne Laudick ist ein Rechenkünstler

 

 

Füchtorf - Arne Laudick ist der beste Rechenkünstler der Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule. Beim bundesweiten Känguru-Wettbewerb gewann der Drittklässler mit über 100 Punkten einen ersten Preis.

 

Schulleiterin Marlies Borisch zeichnete die Sieger aus (v. l.): Lara Greiwe, Mattis Buckebrede, Nico Querdel, Mara Richter, Marlon Lütke Wienker und der Schulsieger Arne Laudick.
Schulleiterin Marlies Borisch zeichnete die Sieger aus (v. l.): Lara Greiwe, Mattis Buckebrede, Nico Querdel, Mara Richter, Marlon Lütke Wienker und der Schulsieger Arne Laudick. Foto: Ulrich Lieber
 
Aus den Händen der Schulleiterin Marlies Borisch erhielt er das Spiel „Mag-o-Mag“, ein magnetisches Labyrinth. Sein Klassenkamerad Marlon Lütke Wienker war beim Mathewettbewerb ebenfalls top und gewann einen zweiten Preis. Er freute sich über das Buch „Müssen Tiere Zähne putzen?“. Das beste Mädchen der Schule war Mara Richter aus der vierten Klasse, die einen dritten Preis abräumte und dafür ein Knobelspiel bekam. Aber sie gewann auch noch einen Sonderpreis für den größten Känguru-Sprung der Füchtorfer Schüler , denn sie hatte 13 Aufgaben hintereinander richtig gelöst. Weitere Sonderpreise gingen an Lara Greiwe, Nico Querdel und sogar an den Zweitklässler Mattis Buckebrede.

Insgesamt hatten 32 Kinder der Füchtorfer Grundschule am 24. Känguru-Wettbewerb teilgenommen, und alle erhielten für ihre Teilnahme eine Urkunde und ein kleines Knobelspiel. Mehr als 11 250 Schulen haben sich bundesweit beteiligt, über 900 000 Schüler stellten sich die kniffligen Aufgaben. Teilnehmen können die Kinder eigentlich erst ab der dritten Klasse, aber es gibt auch Ausnahmen.

Im nächsten Jahr feiert der Känguru-Wettbewerb Jubiläum, denn er wird zum 25. Mal ausgetragen. Termin ist traditionell der dritte Donnerstag im März, im nächsten Jahr also der 21. März 2019. (Quelle: wn.de vom 19.05.2018)

 

 


 

Schüler begeistern sich für Mathe-Knobelei

 

Mit diesen Schülern kann Marlies Borisch rechnen: Lara Greiwe, Mattis Buckebrede, Nico Querdel, Mara Richter, Marlon Lütke Wienker und Arne Laudiek (v. l.).
 

Darunter auch 32 Kinder der Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule. Die erhielten jetzt von ihren Klassenlehrern die Teilnahme-Urkunden und die kleinen Preise, die für jeden Wettbewerbsteilnehmer bereitlagen. Im Rahmen der Schulversammlung gratulierte Schulleiterin Marlies Borisch den Kindern, die besonders guter Ergebnisse erzielt und damit Preise gewonnen hatten. Allen voran Arne Laudiek (Klasse 3b), der mehr als 100 Punkte errungen und sich damit einen ersten Preis gesichert hatte. Neben der Urkunde konnte sich Laudiek über das magnetische Labyrinth „Mag-o-mag“ freuen. Einen zweiten Platz errang Marlon Lütke Wienker aus der 3b, der neben der Urkunde das Buch „Müssen Tiere Zähne putzen?“ erhielt. Einen dritten Platz sicherte sich Mara Richter (Klasse 4), die sich über das mathematische Knobelspiel „Orbo“ und eine Urkunde ebenso freuen durfte wie über ein Känguru-T-Shirt als Sonderpreis. Mit 13 richtig gelösten Aufgaben in Folge hatte sie den größten Känguru-Sprung aller Füchtorfer Grundschüler hingelegt. Über Preise durften sich am Donnerstag auch Nico Querdel, Mattis Buckebrede und Lara Greiwe freuen. Die drei waren knapp an den Punktegrenzen gescheitert, die ihnen Preise im Känguru-Wettbewerb eingebracht hatten. Alle drei erhielten Auszeichnungen von der Schule und genau wie alle Preisträger im 24. Känguru-Wettbewerb viel Applaus ihrer Mitschüler. Besonderes Lob hatte sich dabei Mattis Buckebrede verdient, der als Zweitklässler am Mathematikwettbewerb Känguru teilgenommen und die Aufgaben der Drittklässler erfolgreich bearbeitet hatte. Auch im kommenden Jahr will die Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule wieder am Känguru-Matherwettbewerb teilnehmen: „Wir nehmen das ins Schulprogramm auf“, sagt Schulleiterin Marlies Borisch. (Quelle: die-glocke.de vom 19.05.2018)

 

W.E.v.Ketteler-Schule