Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Einschulung 2018
Sommerleseclub
Vorlesetag
Nikolausturnier
Winterolympiade
3b Kochen
Karneval
Karneval Fotos
Handballturnier
Känguru-Ehrung
Sportfest/Fußball
Sportfest Fotos
Fußballplatz Fotos
WN-Projekt Klasse 4
Kräutergarten 2a-2b
Projekte
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Datenschutzerklärung


aktualisiert am 13.7.2019

Zweitklässler bei Dorothea Dahlke

Schnittko gibt Kräuterquark den richtigen Geschmack

 

Füchtorf - Dorothea Dahlke ist eine echte Expertin, wenn es um Kräuter geht. Das durften am Donnerstagmorgen auch die Zweitklässler der Füchtorfer Grundschule erfahren. Von Ulrich Lieber

 

 

Dorothea Dahlke stellte den Zweitklässlern der Füchtorfer Grundschule viele verschiedene Kräuter vor.

 

 

Dorothea Dahlke stellte den Zweitklässlern der Füchtorfer Grundschule viele verschiedene Kräuter vor. Foto: Ulrich Lieber

 

 

Sie waren zu Besuch im Kräutergarten, der nicht nur optisch ein echter Leckerbissen ist. Nachdem die Kräuterpädagogin den Kindern zunächst ein wenig erzählt hatte, ging es an den praktischen Teil.

Auf einem kleinen Tisch hatte Dorothea Dahlke einige Zutaten zusammengestellt, um gemeinsam mit den Kindern und den Lehrerinnen einen Kräuterquark herzustellen. Dabei erklärte sie genau jeden Schritt und stellte den Kindern die verschiedenen Kräuter vor, die sie zu dem Quark benötigt. Während Petersilie den Schülern bekannt war, stauten sie über „Schnittko“. Das ist eine Mischung aus Schnittlauch und Knoblauch und dabei etwas milder. „Das kannte ich auch noch nicht“, gestand Klassenlehrerin Hiltrud Schoppmann , die gemeinsam mit Klassenlehrerin Anne Frönd und der Lernförderin Anna Katharina Kaempf die Kinder begleitete.

 

 
 
 
 

Dann durften die Lehrerinnen ran, denn die Kräuter mussten ja klein gehackt werden. Anschließend mischte Dorothea Dahlke die Kräuter in den Quark, verrührte alles kräftig und rundete den Geschmack mit einem selbst hergestellten Kräutersalz ab. Die Kinder hatten extra Brot mitgebracht, so dass nun jedes Kind eine Stück Brot mit Kräuterquark probieren konnte. Der besondere Clou war dabei die Garnierung mit der gelben Ringelblume, die aber nicht nur Deko war, sondern auch gegessen werden konnte. „Hmm, das schmeckt gut“, versicherten die Zweitklässler.

„Wir haben uns im Unterricht mit dem Thema Müll beschäftigt, und es tauchte die Frage auf, wohin der Teebeutel gehört“, berichtete Hiltrud Schoppmann. In der nächsten Stunde hatte sie dann Minze mitgebracht, und die wurde eingepflanzt. „Das war der Einstieg ins Thema Kräuter. Dann haben wir per Zufall Frau Dahlke getroffen.“ Die Lehrerinnen waren überrascht, wie groß das Interesse der Kinder war und wie viele Kräuter sie schon kannten.

„Ich habe seit zehn Jahren den Kräutergarten“, sagte Dorothea Dahlke, die 2008 ihre Ausbildung zur Kräuterpädagogin absolviert hat. Die gelernte Floristmeisterin bietet verschiedene Seminare in ihrem Garten an und ist oft Ziel der verschiedenen Vereine, die sich gerne alles über Kräuter berichten lassen. „Mir ist es wichtig, auf die wilden Kräuter aufmerksam zu machen“, erklärt die Expertin. Ihre Kräuterseminare sind saisonal gesteuert, so dass immer die Kräuter im Fokus stehen, die auch in der Natur gerade wachsen. „Kräuter bereichern jede Küche“, versichert Dorothea Dahlke. (Quelle: www.wn.de vom 28.6.2019)

 

W.E.v.Ketteler-Schule