Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Projekte
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Datenschutzerklärung


Honigkuchen aus Füchtorf für Waisenkinder in Polen

 

Laufend Gutes tun ist die erklärte Devise der Viertklässler der Füchtorfer Grundschule.

 

Beim Sponsorenlauf im Mai hatten die Jungen und Mädchen ihr Äußerstes gegeben, um Runde um Runde auf dem Sportplatz zu drehen. Der Lohn der Mühen: 500 Euro, die von ihren Laufpaten dafür gespendet worden waren. Das Geld wurde jetzt an Anna Rutte für ihre Polenhilfe übergeben.

Nicht ohne Stolz übernahm Ruth Rüter von der Schulpflegschaft diese Aufgabe. Im Gegenzug hatte Anna Rutte viele Geschichten und Fotos im Gepäck, um den Kindern die einzelnen Zweige der Polenhilfe näher zu bringen udn ihnen von einzelnen Schicksalen zu berichten. Findelkinder, verwahrloste und mehrfach behinderte Kinder finden im Kinderheim bei den Mauritzer Franziskaner Schwestern ein neues Zuhause. Sie fühlen sich dort so wohl, dass manche gar nicht wieder zu ihren Familien zurückwollen, auch wenn sie es könnten.

Von der Breslauer Suppenküche wusste Anna Rutte zu berichten, dass den dortigen Mönchen aufgefallen war, dass viele Kinder zu Zeiten an den Mahlzeiten teilnahmen, in denen sie normalerweise in der Schule sein müssten. Es gab niemand, der sich darum kümmerte. Die Mönche engagierten kurzerhand eine Lehrerin, richteten einen Raum zu einem Klassenzimmer her und nun bekommen die Kinder außer einer warmen Mahlzeit und Kleidung auch Bildung; denn nur so haben sie die Chance, den Kreislauf der Armut zu unterbrechen.

Auch in diesem Jahr werden von dem Spendengeld wieder Wurst und Honigkuchen gekauft. Mitte Oktober wird der vollgepackte Lastwagen mit dem erfahrenen Fahrer Bernhard Rutte in Richtung Polen starten. "Vor November muss alles erledigt sein", erklärte Anna Rutte, "denn die Wetterbedingungen werden vor Ort schnell ungünstig und wir wollen nicht, dass bei Glatteis etwas passiert."

So werden wieder Ludwigsdorf, Glatz, Trebnitz, Breslau und Slomsk eine Lieferung und Besuch aus Sassenberg bekommen. Mit im Gepäck sollen die Wurst und der Honigkuchen sein, die von den Füchtorfer Kindern "erlaufen" wurden. Auf die Frage, was besonders gebraucht wird, erklärte Anna Rutte: "Alles, was wir auch so im täglichen Leben brauchen."

Die Fragen der Kinder zeigten deutlich, dass sie sich mit dem Thema beschäftigt hatten und auf jeden Fall dem Ratschlag von  Anna Rutte folgen wollen: "Dankbar sein, dass es Euch gut geht und Ihr versorgt werden." (Quelle: Die Glocke vom 4. Oktober 2010)

 

 

 

 

W.E.v.Ketteler-Schule