Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Projekte
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Datenschutzerklärung


Winterspaß auch ohne Schnee

 

Olympische Spiele der Füchtorfer Grundschüler / Junge Athleten zeigen ihr Können

 

Mit furchtlosem Blick steht Sam auf den Absprungbalken. Kurzer Blick nach unten, und ab geht's für den Zweitklässler die Skisprungschanze hinunter. Direkt nebenan bricht Jubelgeschrei aus. Gerade wurde auch der letzte Wurf beim Biathlon versenkt, und unter großen Anfeuerungsrufen ihrer Teams geht es für die beiden Athleten zurück durch den Parcours. Keine Frage: Die Füchtorfer Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule ist im Fieber der olympischen Winterspiele.

Seit einigen Jahren verwandelt sich die Turnhalle einmal im Jahr in eine große Sportarena. Schnee, Eis und große Wettkampfanlagen braucht hier dabei keiner. Hier reichen viel Kreativität, junge motivierte Athleten und etwas Fantasie, um das olympische Flair zu erzeugen. Wie es der olympische Brauch so vorsieht, wird auch die Füchtorfer Winterolympiade mit einem feierlichen Einzug der Erst- bis Viertklässler in die Wettkampfstätte eröffnet.

Dort erwarten die jungen Athleten dann jeweils sechs Stationen, die in diesem Jahr die beiden Sportlehrerinnen Karin Kirsch und Andrea Schütz mit ihrem Kollegen Frederick Wiemerslage, sowie Cäcilia Pohlkamp und Inga Kuttig entwickelt haben.

So müssen die jungen Olympioniken sich beim "Skifliegen" probieren, sich dem Lauf- und Wurfparcours beim "Biathlon" stellen und ruhige Hand beim "Eisstockschießen" bewahren.

Besonders beliebt ist die Bob-Bahn. Auf Rollbrettern eine Rampe runter schießen kommt bei jedem Kind gut an. Aber auch das Erklimmen der Steilwand hat bei vielen hohen Spaßfaktor.

Eine gehörige Portion Mut müssen die jungen Sportler beim Skispringen mitbringen. So hoch oben auf  Skier-Matten die Schanze runterzusausen ist eine echte Herausforderung. Doch mit der helfenden Hand zahlreicher Eltern, die als engagierte Helfer an den einzelnen Stationen bereitstanden, klappte es am Ende auch mit den WEiten.

"Die Kinder freuen sich jedes Jahr aufs Neue auf die Olympiade", erzählt Klassenlehrerin Hiltrud Schoppmann. Bei der abschließenden Siegerehrung gab es dann auch nur lachende Gesichter. Und die Erkenntnis, dass Biathlon, Bob fahren und Skispringen auch ohne Schnee richtig viel Spaß bringen. (Quelle: WN vom 21.01.2011)

W.E.v.Ketteler-Schule